Ketten-Elevatoren

Die Kettenelevatoren KEG 20 und KEG 40 sind aus standardisierten Bauteilen zusammengesetzt, die bei richtiger Kombination in jede Transportanlage eingebaut werden können. Sie sind gekennzeichnet durch hohe Kapazität trotz geringer Außenmaße, einfacher und schneller Montage (alle Elemente, die verbunden werden können, haben Flansche) und maximale Ausnutzung der Elevatorkette. Der Auslauf ist so hoch angebracht, dass nur etwa 30-40 cm vom obersten Punkt bis zur Unterkante des Auslaufflansches ungenutzt bleiben. Der Einlauf ist so tief wie möglich unter der Unterachse des Elevators angebracht.

Die Kettenelevatoren sind Ganzstahlkonstruktionen mit Qualitätsrollenketten, deren Gummimitnehmer aufgenietet sind. Die beiden Elevatortypen arbeiten gleich effektiv und haben, gemessen an Ihrer Kapazität, einen geringen Kraftverbrauch.

 

KEG 20 und KEG 40 bestehen aus Elevatorkopf, Elevatorfuß und einem 2,5 m langen Kastenelement mit Inspektionsklappe und verschiedenen Verlängerungen, je nach gewünschter Gesamtlänge. Kastenelemente zur Verlängerung in Abmessungen zwischen 0,25 und 2,5 m sind lieferbar. Unter Verwendung dieser Verlängerungen können Elevatoren mit einer Gesamtlänge zwischen 3 m und 18 m in Stufen von 0,25 m erreicht werden.

Kettenelevatoren in Verbindung mit einer waagrechten Einspeiseschnecke ermöglichen einen horizontalen und vertikalen Transport. Die Einspeiseschnecke wird dabei von der unteren Elevatorwelle angetrieben. Für Elevator und Einspeiseschnecke wird also nur ein Motor benötigt. Die Seitenschnecke kann aber auch von einem separaten Getriebemotor direkt angetrieben werden.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen per E-Mail gerne zur Verfügung